Das UNEP Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten (CMS), die UNEP/UNESCO Partnerschaft für den Schutz der Menschenaffen (GRASP) und der Weltverband der Zoos und Aquarien (WAZA) haben gemeinsam das Jahr des Gorillas 2009 (YoG) ausgerufen.

Das Jahr des Gorillas verfolgt folgende Ziele:

  • Förderung langfristiger Methoden für den Gorillaschutz, die für viele Menschen zugänglich sowie praktikabel sind
  • Aufklärung über die Bedeutung intakter Ökosysteme (z. B. für die Bereitstellung von sauberem Wasser und sauberer Luft) sowie den Wert von Fauna und Flora
  • Förderung von Alternativen zum Broterwerb durch Wilderei, Abholzung und Bergbau durch nachhaltige Forstwirtschaft; Betonung des Nachhaltigkeitsprinzips
  • Einwerbung von Mitteln für den Gorillaschutz
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über Gorillas und ihre Gefährdung
  • Föderung von nachhaltigem Gorilla-Ökotourismus
  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen freiland- und zoobasierten Artenschutzorganisationen sowie zweischen Wildhütern und Forstwirten zwecks besseren Gorillaschutzes
  • Bessere Überwachung vorhandener Schutzgebiete durch verbesserte Ausrüstung
  • Förderung von Anti-Wilderei-Kampagnen der betroffenen Ministerien in den jeweiligen Ländern
  • Stärkung von Tabus, die das Töten und den Verzehr von Gorillas untersagen und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen fordern
  • Utnerstützung von Aktivitäten von Wildhütern
  • Vereinbarkeit von nachhaltiger Entwicklung und Artenschutz im gesamten Verbreitungsgebiet der Gorillas

Quelle: 2009 Das Jahr des Gorillas, Hrsg.: Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten (CMS); UNEP/CMS Sekretariat

UNEP/CMS Sekretariat
UN Campus
Hermann-Ehlers-Straße 10
53113 Bonn

www.unep.org
www.cms.int
www.yog2009.org