25 Jahre Einsatz für die sanften Riesen des Regenwaldes – Die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V. (B&RD) wird 25

Kurze Entscheidungswege machen vor allem in Notsituationen rasches Handeln für die bedrohten Gorillas möglich.
Ein Artikel von Ulrich Karlowski auf Online-Artikel.de beschreibt die Arbeit des B&RD.

Ziel des Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V. ist es, das Überleben der Berggorillas und anderer bedrohter Gorillapopulationen zu sichern. Hierfür werden mehrere Wege beschritten.

In vielen Gebieten geht die größte Gefahr für die Gorillas von der Vernichtung ihres Lebensraumes, des Regenwaldes aus.
Die Zerstörung der Wälder vor allem in sehr dicht besiedelten Gebieten, wo nur noch kleine Waldflächen erhalten sind, soll verhindert werden. Die Aufforstung abgeholzter Areale mit heimischen Baumarten wird gefördert.

Die Unterstützung und Aufklärung der Menschen am Rand der Schutzgebiete bzw. im Lebensraum der Gorillas ist eine weitere sehr wichtige Aufgabe. Es werden Projekte unterstützt, die die lokale Bevölkerung über die Bedeutung der Schutzgebiete und die Folgen der Abholzung und andere schädliche Folgen der Waldnutzung aufklären. Die Wildhüter, die entscheidend zum Schutz der Gorillas beitragen, werden regelmäßig mit Ausrüstung unterstützt, damit sie in den fast undurchdringlichen Wäldern arbeiten können. selbst in Kreigszeiten versuchen sie unter lebensgefährlichen Bedingungen so lange wie möglich regelmäßig Patrouillen durchzuführen und den Gorillas ein Mindestmaß an Schutz zu sichern.

Naturschtuz bedeutet für die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe natürliche Lebensräume zu bewahren, darauf hinzuarbeiten, dass die einheimische Bevölkerung die Schutzprojekte akzeptiert, sie aktiv unterstützt und von ihnen profitiert.

Die ehrenamtliche Tätigkeit aller Beteiligten garantiert, dass die Spenden bei den jeweiligen Projekten ankommen. Es wird kein starres Konzept verfolgt, sondern individuell, schnell und unbürokratisch, entsprechend der jeweiligen Situation und den Bedürfnissen reagiert.

Mit der Zeitschrift Gorilla-Journal, die in Deutsch, Englisch und Französisch erscheint und kostenlos verteilt wird, soll der nationale und internationale Informationsaustausch gefördert werden.

Wenn Sie Mitglied werden oder uns mit einer Spende unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an

Burkhard Bröcker
Jüdenweg 3
33161 Hövelhof
Deutschland
E-Mail: broecker@berggorilla.org

www.berggorilla.de

Bankverbindung

Stadtsparkasse Mülheim/Ruhr, BLZ 362 500 00
Konto 353 344 315
Stichwort: MONDBERGE

IBAN DE06 3625 0000 0353 3443 15
SWIFT-BIC SPMHDE3E

Für die Schweiz – Postscheckkonto bei der Postfinance:
Kontonummer 40-461685-7