Berggorillas

Sanfte Riesen im Nebelwald

Berggorillas wurden erst 1902 entdeckt. Dian Fossey und die Hollywood-Verfilmung ihres Lebens in „Gorillas im Nebel“ machte die größten Menschenaffen die es gibt weltweit bekannt. Aufgrund der geringen Population von rund 800 Individuen gelten sie heute als „vom Aussterben bedroht“. In keinem Zoo der Welt gibt es Berggorillas.

© Andreas Klotz
© Andreas Klotz

Die sanften Riesen bewohnen nur zwei kleine Gebiete in Ruanda, der Demokratischen Republik Kongo und Uganda. Es gibt kaum etwas Aufregenderes als durch dichte Gebirgswälder zu wandern und plötzlich einem Berggorilla gegenüberzustehen. Ein erwachsener Gorilla hat nichts und niemanden zu fürchten, außer seinen nächsten Verwandten – uns Menschen.

Wenn Andreas Klotz von „seinen Berggorillas“ erzählt, spürt man die echte Begeisterung für diese großartigen Tiere. Er hat Gorillaforscher begleitet und unterstützt Hilfsprojekte vor Ort. In seinem unterhaltsamen und spannenden Vortrag mit vielen persönlichen Erlebnissen und beeindruckenden Fotos gibt er auch Antworten auf aktuelle Fragen zum Artenschutz.

ca. 45 bis 50 Minuten

16:9-Projektion, Live-Moderation

Plakatgrößen: DIN A1, DIN A2, DIN A3

Professionelle Pressetexte mit Bildern verfügbar: ak@mondberge.com

 

Original-Kommentare von Besuchern:

„Wir waren und sind tief beeindruckt von dem Stück Erde, dass Sie uns in phantastischen Bildern gezeigt haben, von den Strapazen und Risiken, die Sie auf sich genommen haben und natürlich von den Gorillas, die wir bisher noch nie so mit diesen, unseren, Ihren Augen gesehen haben. Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Abend.“

„Es war ein wunderbarer, interessanter und informativer Abend. Sehr eindrucksvoll. 
Vielen Dank!“

Eindrücke

Für Veranstalter: Weitere Infos und Buchung

TiPP 4 GmbH
Von-Wrangell-Straße 2
53359 Rheinbach
Tel. 02226 911799
Fax 02226 908422
E-Mail: ak@mondberge.com