Die positiven Nachrichten zur Bestandsentwicklung der Berggorillas dauern an. Nach neuesten Informationen der Uganda Wildlife Authority (UWA) wurden ZWEI Berggorillas in der Kyaguiro-Gruppe im Bwindi Nationalpark in Ruhija geboren.

Bereits am 18. Dezember 2010 wurde ein Baby durch Siatu zur Welt gebracht, am 31. Dezember gebar Binyindo ein Gorillababy. Momentan können noch keine Aussagen zum Geschlechts der Berggorilla-Babys gemacht werden, da die Mütter ihre Kleinen sehr aggressiv beschützen, so Stephen Masaba, UWAs business development manager.

Die Berggorilla-Babys wurden während Routinebeobachtungen der habituierten Kyaguiro-Gruppe entdeckt. Die Kyaguiro-Gruppe ist erst kürzlich gewachsen, als sich zwei wild-lebende Berggorillas mit einem Kleinkind der Gruppe angeschlossen haben. Mit den beiden Babys zählt die Gruppe demnach nun 20 Mitglieder.

© 2011 New Vision. All rights reserved. Distributed by AllAfrica Global Media (allAfrica.com).

Sind Sie an weiteren Informationen aus Ruhija interessiert? Das Mondberge-Projekt unterstützt mit Projektumsätzen und Spenden ein Hilfsprojekt in Ruhija, zum Schutz der Berggorillas.

Informationen zum Hilfsprojekt und zu den bereits durchgeführten Maßnahmen erhalten Sie unter:/mondberge-projekt/hintergrund/hilfsprojekte-in-uganda/hilfsmasnahmen/