Im Januar 2010 wurden zwei Berggorilla-Babys geboren, wie das Karisoke Research Center berichtet.

Bereits am 19. Januar wurde ein weibliches Berggorilla-Baby von Maggie, einem 29 Jahre alten Berggorilla-Weibchen geboren. Da die letzten drei Nachkommen von Maggie bald nach der Geburt verstorben sind, wurden Maggie und ihr Baby durch die Crew scharf beobachtet.

Maggie zählt in iher Gruppe, die von Silberrücken Bwenge geführt wird, zu den dominanten Weibchen. Die ist gelegentlich Anlaß für Konflikte mit anderen weiblichen Mitgliedern der Gruppe, was auch für ihr Baby gefährlich werden kann. So wurde ein Zusammenstoß mit einem anderen Berggorilla-Weibchen beobachtet, und zwei Tage nach diesem Zwischenfall fing das Neugeborene ohne offensichtlichen Grund zu weinen an. Dies bereitete der Crew einige Sorgen, doch bald erholte sich das Baby und alles lief wieder normal.

Doch trotz einiger interner Konflikte erscheint die Berggorilla-Gruppe sehr ruhig und das Neugeborene wird von der Gruppe akzeptiert, nicht zuletzt, weil auch Silberrücken Bwenge während der Ruhezeiten oft nah bei Maggie bleibt.

Und auch die Geburt des zweiten Babys Ende Januar erfreute die Karisoke Crew. Die Berggorilla-Mutter Bukima war bis Anfang letzten Jahres nach Mitglied der Gruppe von Silberrücken Titus. Umso erfreulicher ist es, dass sie ihre Zeit in der Isabukuru-Gruppe mit einem Neugeboreren beginnt.

Weitere Informationen zum Karisoke Research Center erhalten Sie hier.