Elefanten Bildband Afrikas Süden © Harald Lydorf
Elefanten - Bildband Afrikas Süden © Harald Lydorf

Wie aktuelle Berichte z. B. vom Gemetzel der Elefanten in der Zentralafrikanischen Republik zeigen, sind Wilderer eine große Bedrohung für den Fortbestand von Elefanten.
Eine erfreuliche Entwicklung zeichnet sich demgegenüber jedoch vereinzelt in manchen anderen afrikanischen Ländern ab. So ist es beispielsweise in Kenia gelungen, einige einheimische Wilderer von der Grausamkeit ihres Handelns zu überzeugen und ihnen vor Augen zu führen, dass sie von ausländischen Banden nur ausgenutzt werden. Dies zusammen mit der Tatsache, dass Elefanten lebend, beispielsweise durch Tourismuseinnahmen mehr Geld einbringen als tot und das Geld auch tatsächlich bei den Einwohnern vor Ort ankommt, führt dazu, dass ehemalige Wilderer nun vermehrt sogar zu Rangern und Beschützern von Elefanten werden.

In einem ausführlichen Artikel beschreibt die New York Times diese Entwicklung u. a. am Beispiel eines der ehemals berüchtigtsten Wilderer Kenias.
Auf welt.de ist der Artikel in deutscher Sprache nachzulesen: Wo die Wilderer nun die Elefanten schützen