Der Vulkan Nyamuragira im Kongo ist seit einigen Tagen wieder aktiv. Es ist ein beeindruckendes Schauspiel, wie die Lava-Fontänen bis zu 400 m in den Himmel schießen.
Dieses Naturereignis soll nun auch dafür sorgen, weitere Touristen in die Region zu locken.

Der Vulkan liegt im Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo, wo auch die Berggorillas beheimatet sind.
Für Besucher ist es möglich, sich dem Vulkan gefahrlos bis auf wenige Kilometer zu nähern. Mitarbeiter des Virunga-Natioanlparks organisieren Trekking-Touren inkl. Übernachtung und ermöglichen es so den Touristen, sich die spektakulären Bilder des Vulkanausbrauchs aus nächster Nähe anzuschauen.

Eine Fotostrecke mit beeindruckenden Bildern bietet spiegel online.

Für die Berggorillas stellt die Vulkaneruption derzeit keine Gefahr dar. Die Tiere leben ca. 13 km entfernt und scheinen sich durch den Vulkan-Ausbruch nicht gestört zu fühlen. Beobachter können jedenfalls keine Verhaltensänderungen feststellen.