Kraniche über dem Hornborgasee Schweden © Winfried Wisniewski

Der Vogelzug ist wieder in vollem Gange. Wie in jedem Jahr um diese Zeit fliegen tausende Zugvögel auf der Adria-Zugroute von Mittel-, Nord- und Osteuropa oder Sibirien in Richtung Afrika. Wie gefährlich dieser Weg für die Vögel insbesondere in den fünf Ländern Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Albanien und Montenegro entlang der Adria-Zugroute ist, belegen laut EuroNatur umfangreiche Studien der letzten Jahre. Diese zeigten, dass jährlich schätzungsweise mehr als zwei Millionen Vögel dort abgeschossen oder gefangen werden.

Die legale und illegale Vogeljagd ist neben der fortschreitenden Zerstörung wichtiger Feuchtgebiete ein sehr ernsthaftes Problem, das sich auf die Artenvielfalt in anderen Gebieten, auch in Deutschland, auswirkt. Betroffen sind seltene Watt- und Wasservögel wie beispielsweise Kraniche, aber auch weltweit bedrohte Greifvogelarten.

Hintergrundinformationen: EuroNatur – Tatort Adria – Vogeljagd auf dem Balkan