Eselspinguine - Mondberge Artenschutzkalender 2013 ® Scheufler
Eselspinguine – Mondberge Artenschutzkalender 2013 ® Scheufler (Symbolbild)

Und wieder ist es der internationalen „Kommission zum Schutz lebender Ressourcen in der Antarktis” (CCAMLR – Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resources) mit Vertreter aus 24 Ländern und der EU nicht gelungen, sich auf die Einrichtung einer Schutzzone in der Antarktis zu einigen. Die Konferenz in Hobart endete vor einigen Tagen ohne Einigung. Offenbar war auch das modifizierte Angebot, das die Einrichtung eines 40% kleineren Schutzgebietes im Südpolarmeer mit einer Fläche von 1,25 Millionen Quadratkilometern vorsah, für Russland und die Ukraine nicht ausreichend.

Die Einrichtung einer Schutzzone hätte eine Einschränkung des Fischfangs zur Folge und Experten sind der Meinung, dass Fischerei-Interessen der Grund für das erneute Scheitern der Verhandlungen sind.

Das Südpolarmeer ist ein einzigartiger Lebensraum für Pinguine, Seelöwen, Robben, Wale und zahlreiche weitere Tierarten und bietet reichhaltige Krill-Vorkommen, eine wichtige Nahrungsgrundlagen für die dort beheimateten Tiere.