Umweltpreis 2017 – Herzlichen Glückwunsch!

Birgit Braun ist von der Yves Rocher Fondation für Ihren Einsatz mit dem 2. Preis des Umweltpreises „Trophée de femmes 2017“ ausgezeichnet worden.

Begründung der Jury:

Einsatz von Spürhunden zum Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten weltweit
Birgit Braun beschäftigte sich bereits während ihres Studiums mit den Einsatzmöglichkeiten von Spürhunden zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Der illegale Wildartenhandel und Schmuggel ist eine der Hauptursachen für die Bedrohung der Arten. Speziell ausgebildete Hunde können z.B. Elfenbein, Orchideen, aber auch lebende Tiere aufspüren. Dank der Initiative von Birgit Braun ist der Einsatz von Artenschutz-Spürhunden heute z.B. auf Flughäfen international anerkannt und wird erfolgreich in vielen Ländern eingesetzt. Die Weltzoll-Organisation, INTERPOL und das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) empfehlen und unterstützen den Einsatz von Artenschutz-Spürhunden und damit die Arbeit von Birgit Braun.

© Matthias Braun
© Matthias Braun

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Preis. Birgit Braun, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., ist engagiert im Artenschutz und in dieser Funktion haben wir sie vor vielen Jahren kennen und schätzen gelernt. Sie gehört zum erweiterten Mondberge Team. Steht uns als Biologin seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite und ist uns mittlerweile eine gute Freundin geworden. Sie hat diesen Preis mehr als verdient.

Die „Fondation Yves Rocher“ ist die Umweltstiftung der Kosmetikmarke Yves Rocher und steht unter dem Dach des „Institut de France“. Ziel der Umweltstiftung, die 1991 gegründet wurde, ist die Erhaltung und der Schutz der Natur. In zahlreichen Projekten engagiert sich die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ weltweit ganz konkret für den Natur- und Umweltschutz.

© Michael Matschuck
© Michael Matschuck
© Michael Matschuck
© Michael Matschuck
Von