Unter dem Motto „Stark machen für die starken Riesen“ suchten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Familiensender SUPER RTL einen Tierpaten für eine Gorilladame im Frankfurter Zoo. Über 5.500 Kinder haben sich an der Aktion beteiligt. Glückliche Gewinnerin ist die elfjährige Kathrin Seiwerth aus Frankfurt.

„Gerade im internationalen Jahr des Gorillas ist es schön zu sehen, welches Interesse dieses Thema bei der jungen Generation hervorruft. Wir brauchen im Naturschutz solche Symboltiere, die viele Menschen unmittelbar ansprechen und dabei zugleich die Bedrohung unserer natürlichen Lebensgrundlagen deutlich werden lassen“, so die Präsidentin des BfN, Prof. Dr. Beate Jessel, bei der Übergabe der Patenschaftsurkunde an die strahlende Gewinnerin, die nun offiziell für ein Jahr Gorillapatin im Zoo Frankfurt ist. Darüber hinaus wartete auf die frischgebackene Tierpatin ein Gastautritt in der SUPER RTL Eigenproduktion „Katrin und die Welt der Tiere“.

Das von den Vereinten Nationen, genauer der UN-Konvention zum Schutz wandernder Arten (“Bonner Konvention”, engl. CMS), ausgerufene Jahr des Gorillas weist auf die akute Gefährdung der Tiere hin. Beide Arten, der Westliche und der Östliche Gorilla, sind durch Gefahren wie Wilderei, die Zerstörung des Regenwaldes und den Ebola-Virus äußerst bedroht.

SUPER RTL zeigt die Folge „Gorillas“ von „Katrin und die Welt der Tiere“ am 31. Juli um 9.00 Uhr in deutscher Erstausstrahlung. Darin informiert Serien-Heldin Katrin, die von der 12-jährigen Berlinerin Helene Luise Doppler gespielt wird, über Lebensweise und Eigenheiten der vom Aussterben bedrohten Primaten und erklärt, warum 2009 zum UN-Jahr des Gorillas ausgerufen wurde.