Mitte Juni 2011 ist eine neue Reise nach Uganda, in den Ruwenzori geplant. Und natürlich darf bei dieser Reise auch ein Besuch bei den sympathischen Berggorillas nicht fehlen.

Das Besondere dieser Reise ist, dass der Ruwenzori auf einem neuen Weg erwandert wird, auf dem bisher erst ca. einige hundert Menschen unterwegs waren. Der Kilembe-Trail führt tief in den fantastischen Ruwenzori hinein. Dabei kommen wir zwei Mal durch ein abgelegenes mystisches Tal, vorbei an den malerischen Kachope-Seen.

In dieser Region sollen noch die allerletzten, extrem seltenen, Ruwenzori-Leoparden leben. Es handelt sich dabei um eine pechschwarze Unterart des afrikanischen Leoparden, die noch viel seltener ist als die etwas bekannteren Schnee-Leoparden in Asien. Niemand weiß genau, wie viele es davon noch gibt. Aber vielleicht hat die Gruppe das Glück einen Leoparden zu sehen … evtl. sogar ein gutes Foto mit nach Hause zu bringen …

Weiter geht es zum Gipfel des 4.842 Meter hohen Mount Baker, einen zentral im Ruwenzori gelegenen riesigen Fels-Koloss. Von dort sind (gute Sicht vorausgesetzt) ALLE vergletscherten Berge des Ruwenzori zu sehen – perfekt für ein Panoramafoto.

Kommen Sie doch mit auf diese Reise in den Ruwenzori …
eine weltweit einmalige und beeindruckende Region im Herzen Afrikas.

Zum Abschluss der Reise ist ein kurzer Besuch in Ruhija geplant, dem Ort am Bwindi Nationalpark, an dem die Mondberge-Hilfsprojekte durchgeführt werden – und dort besuchen wir natürlich auch wieder eine Familie Berggorillas.

Der mächtige Silberrücken der Bitukura-Gruppe in Ruhija.

Haben Sie Lust mitzukommen?

Die Reise dauert genau 14 Tage und es sind noch zwei Plätze frei (mehr leider nicht, wegen der Gorilla-Permits). Melden Sie sich einfach telefonisch tagsüber bei Andreas Klotz unter 02226 911799 oder per E-Mail an: ak@mondberge.com.

Perle Afrikas