Uganda bleibt vorerst bei 500 Dollar

Berggorilla © mondberge.com
Berggorilla ©mondberge.com

Wie die Republic of Rwanda auf ihrer offiziellen Webseite (www.gov.rw) bekannt gibt, hat das Rwanda Development Board (RDB) Pläne bestätigt, die Preise für den Besuch bei Berggorillas in Ruanda ab 01.06.2012 auf 750 US-Dollar zu erhöhen. Dies entspricht einer Steigerung um 50%. RDB ist für die Vergabe der Gorilla Permits zuständig. John Gara, CEO des RDB begründet die Erhöhung mit der Verpflichtung, die Anstrengungen für den Schutz der Gorillas sowie der Umwelt aufrechtzuerhalten. Dies sei insbesondere vor dem Hintergrund eines Wachstums der Gorilla-Populationen sowie der steigenden Nachfrage nach Gorilla-Tourismus erforderlich.

Für den Besuch bei Gorillas gelten strenge Regeln:
– Pro Tag darf eine Besuchergruppe mit maximal 8 Personen für eine Stunde zu den Gorillas.
– Besucher müssen einen Mindestabstand von 5-7 Meter einhalten – auch wenn die Gorillas dies nicht immer tun …
– Kinder unter 15 Jahren dürfen nicht am Gorilla-Tracking teilnehmen.
– Mit einer Erkältung oder einer anderen Infektionskrankheit darf man die Gorillas nicht besuchen.
– Essen, trinken oder rauchen ist bei den Gorillas nicht erlaubt.
– Fotos mit Blitzlicht sind nicht erlaubt.
– Besucher müssen sich ruhig verhalten und dürfen sich nicht unterhalten. Alle Besucher müssen in der Gruppe bleiben und dürfen die Gorillas nicht umstellen.
– Gorillas dürfen nicht berührt werden.
– Müll muss wieder eingepackt werden.
– Die Anweisungen der Guides sind unbedingt zu befolgen.

Perle Afrikas