Entwicklungen am Beispiel „Gorillas“

Auf der „Roten Liste bedrohter Tierarten“ sind alle weltweit vom Aussterben gefährdeten Tierarten notiert.

Dabei steigt die Zahl der aufgelisteten Tierarten mehr und mehr an. Seit 2009 gelten mehr als ein Drittel der 47.677 untersuchten Arten als „vom Aussterben bedroht“. Die Zahl der gefährdeten Arten ist zwischen 2002 und 2007 um 44% gestiegen.

Berggorilla ©mondberge.com
Berggorilla ©mondberge.com

Besonders die Gorillas – die in die zwei Arten Westlicher Gorilla (mit den Unterarten Westlicher Flachlandgorilla und Cross-River-Gorilla) und Östlicher Gorilla (mit den Unterarten Östlicher Flachlandgorilla und Berggorilla) unterteilt werden – stehen am Rand des Aussterbens.

2007 wurden die Gorillas zum ersten Mal offiziell als „vom Aussterben bedroht“ angesehen. Aufgrund von rücksichtsloser Wilderei und dem tödlichen Ebola-Virus, sowie der Einschränkung ihrer Lebensräume durch Rodung, Jagd und Bürgerkriege, sind die Bestände des Westlichen Flachlandgorillas in den letzten 20-25 Jahren um 60% gesunken!

Während der Westliche Flachlandgorilla zwischen 1986 und 1994 als „gefährdet“ angesehen wurde, sank die Anzahl der Individuen stärker und stärker, sodass diese Unterart zwischen 1996 und 2000 als „stark gefährdet“ auf der „Rote Listen bedrohter Tierarten“ zu finden war. Seit 2007 ist der Westliche Flachlandgorilla sogar „vom Aussterben bedroht“.

Ein ähnliches Bild spiegeln auch die anderen Gorillaarten wider.

Bei einer erneuten Individuenzählung 2010 konnte jedoch erstmals ein Zuwachs bei den Berggorillas seit vielen Jahren notiert werden: seit der Zählung von 2003 ist der Bestand um 25% gestiegen. Da es dennoch nur noch ca. 780 Berggorillas weltweit gibt, werden sie trotz des gestiegenen Bestands als „extrem vom Aussterben bedroht“ angesehen.

Auch die Zahl der Östlichen Flachlandgorillas ist im letzten Jahrzehnt stark gesunken. Mitte der 90ger Jahre wurde die Gesamtpopulation noch auf rund 17.000 Tiere geschätzt, nach Untersuchungen existieren heute nur noch ca. 5000 dieser Tiere. Diese Gorillaart wird von der IUCN als „stark gefährdet“ gelistet.

(Quelle: The IUCN Red List of Threatened Species™)