YoG-Botschafter Ian Redmond verlangt strenge Kontrollen für den Handel mit Buschfleich. Man habe keine Wahl beim Schutz der Tiere und der Durchsetzung einer Einstellung des Buschfleischhandels. Dies sei ein entscheidender Beitrag zum Regenwaldschutz, so Redmond. Werden die Tiere ausgerottet bzw. vertrieben, so geht ein Schlüsselelement im Lebenszyklus des Waldes verloren.

Den gesamten Artikel mit weiteren Details der Rede, die Ian Redmond kürzlich auf dem World Forestry Congress in Buenos Aires gehalten hat, lesen Sie hier.