Die hautnahe Beobachtung von wild lebenden Nasenaffen und Orang-Utans ist für Touristen auf Borneo sehr einfach. Wie Volker Mehnert auf Welt online beschreibt, ist dies ein sehr eindrucksvolles Erlebnis.

Tritt man jedoch einen Schritt zurück, blickt man auf eine beklagenswerte Entwicklung. Durch die Abholzung des Regenwaldes sind nur noch kleine Urwaldbereiche geblieben. Diese sowie die neu angelegten Palmölplantagen bieten den bestehenden Affenpopulationen keine ausreichende Nahrung.
Nun soll mit Hilfe geschützter Gebiete und durch Tourismuseinnahmen versucht werden, Regenwaldgebiete zurückzukaufen und das Überleben von Orang-Utans, Nasenaffen und anderer bedrohter Urwaldbewohner leisten.

Der Artikel von Volker Mehnert auf Welt online beschreibt sehr bildlich, warum es sich lohnt…