Das Nkuringo Cultural Centre ist eine Gemeinschafts-Organisation an der Grenze des Bwindi Nationalparks in Uganda. Das Center verfolgt das Ziel, die Einzigartigkeit des Bwindi Impentrable Forests zu bewahren und den Lebensstandard für die Bewohner der Region nachhaltig zu verbessern – ohne deren kulturelle Wurzeln zu vergessen.

Seit September 2010 unterstützen zwei freiwillige Helfer der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) die Projektarbeit des Nkuringo Cultural Centre.

Mit ihrer Hilfe wurden schon nach kurzer Zeit einige Projekte umgesetzt, z. B. der Rubuguri Kräutergarten, Okutengatenga Tanzkurse, Wateka Kochkurse, Umweltausbildung in den Schulen und Computerklassen für die lokale Gemeinschaft. Im Vordergrund stehen dabei neben dem Spaß an der Arbeit der Erhalt der Traditionen.

Ausblick

Im Februar stehen weitere Aufgaben an. Zusammen mit den Dorfbewohnern sollen alle Kochstellen mit Energie sparenden Öfen ausgestattet werden. Mit einigen Familien hat man angefangen diese Öfen zu bauen, jetzt sollen diese Bekannte und Freunde bei dem Bau unterstützen.

Außerdem wird im Monat Februar der Medizingarten mit der Hilfe der alten Heiler und Herbalmediziner fertiggestellt, während an einer anderen Stelle des NkuringoCulturalCentres das Dach für die traditionelle Museums-Hut mit Schilf gedeckt wird.

Letztlich ist die Fußball-Saison im Distrikt noch nicht vorbei – fast jeden Mittwoch spielt das Rubuguri-Team gegen andere Mannschaften aus dem Kisoro Distrikt und Bufumbira North.

Weitere Informationen zum Nkuringo Cultural Centre und die Projekte erhalten Sie im Internet: http://nkuringoculturalcentre.org