Die Europäische Kommission hat eine neue Strategieerarbeitet, die bis 2020 das Artensterben stoppen soll.
Hintergrund ist, dass in der Europäischen Union immer noch 25 Prozent der heimischen Tierarten vom Aussterben bedroht sind und 88 Prozent der Fischbestände als überfischt gelten. Ursprünglich hatte die Europäische Kommission das Ziel, das rasant voranschreitende Artensterben bis 2010 aufzuhalten. Nun soll die neue Strategie den Artenschwund bis zum Jahr 2020 stoppen.

Weitere Informationen sowie eine Einschätzung von Experten bietet ein Bericht des „Rat für Nachhaltige Entwicklung“.