Schneeleopard - Mondberge-Artenschutzkalender 2014 © Dannhaeuser
Schneeleopard – Mondberge-Artenschutzkalender 2014 © Dannhaeuser

Schneeleoparden gehören zu den stark gefährdeten Arten unseres Planeten. Wilderei der Schneeleoparden aber auch ihrer bevorzugten Beutetiere sowie Begrenzung und Zerschneidung ihres Lebensraumes haben dazu geführt, dass es Schätzungen zufolge in China, Russland, Afghanistan und Myanmar nur noch zwischen 3.500 und 7.000 wild lebende Tiere gibt. Die fortpflanzungsfähige Population allerdings umfasst auf einer Fläche von mehr als einer Million Quadratkilometern wohl nur ca. 2.500 Großkatzen, was die Fortpflanzung der Tiere sehr erschwert und ein Problem für den Erhalt der Art darstellt.

Im Washingtoner Artenschutzabkommen CITES haben Schneeleoparden den höchsten Schutzstatus. Dennoch werden die Tiere aufgrund ihres Felles, das als Mantel umgearbeitet bis zu 60.000 Dollar erzielen kann sowie für ihre Knochen zur Verwendung in der traditionellen chinesischen Medizin gejagt.

Um diese Entwicklung zu stoppen, ist für den 13. und 14. September ein Schneeleoparden-Forum im kirgisischen Bischkek geplant. Ähnlich dem Tigergipfel soll dieses Forum, zu dem sich Vertreter aller zwölf Verbreitungsstaaten des Schneeleoparden treffen, über Schutzstrategien beraten und einen verbindlichen Maßnahmenplan zum Schutz der Schneeleoparden auf den Weg bringen.

Bei einigen Vorbereitungskonferenzen, die bereits in der Vergangenheit durchgeführt wurden, hatten die Länder bereits Gelegenheit, erste Vorschläge zum Schutz der Schneeleoparden zu präsentieren bzw. auch erfolgreiche Beispiele aus der Praxis vorzustellen. So führte beispielsweise eine kontrollierte Jagd auf die wichtigsten Beutetiere von Schneeleoparden in Pakistan und Tadschikistan zu einer höheren Dichte von Schneeleoparden in diesen Gebieten. Auch Investitionen in einbruchsichere Viehgehege hatte in einigen Ländern Erfolg. Es bietet eine Möglichkeit zur Lösung des Mensch-Wildtier-Konflikts und hat die tödlichen Angriffe auf Schneeleoparden gegen Null gesenkt.

Nun bleibt zu hoffen, dass diese vorbereitenden Arbeiten erfolgreich sind und auf dem Schneeleoparden-Forum ein engagiertes Schutzprogramm erarbeitet und auch umgesetzt wird, um langfristige Erfolge für den Erhalt der Schneeleoparden zu erreichen.