In vielen afrikanischen Ländern, hauptsächlich in Guinea, Kamerun und der Demokratischen Republik Kongo werden zunehmend insbesondere junge Menschenaffen gewildert, um diese zu verkaufen. Um verstärkte Aufmerksamkeit auf diese Situation zu lenken, wurde durch die Primate Conservation Group“ des Max Planck Instituts für Evolutionäre Anthropologie eine Kampagne gestartet, die durch Mondberge.com unterstützt wird:
In jedem afrikanischen Land, vom dem berichtet wird, dass Menschenaffen getötet und gewildert werden, um diese zu verkaufen, werden Poster verteilt, um so die ausländische Bevölkerung aufzuklären und dazu aufzurufen keine Menschenaffen zu erwerben, sondern sich an die lokalen Behörden oder auch an das Max Planck Institut zu wenden, so dass weitere Schritte eingeleitet werden können.

Waisenplakat
Solche Poster in verschiedenen Sprachen werden auch von Mondberge.com unterstützt. Besonderer Dank gilt dafür der Druckerei druckpartner in Essen.

Es wird dazu aufgefordert:
* niemals Menschenaffenwaisen oder andere geschützte Wildtiere zu kaufen
* kein Interesse an Händlern zu zeigen, die geschützte Wildtiere anbieten
* mit den lokalen Behörden oder mit Vertretern des Max Planck Instituts in Kontakt zu treten und Informationen über Ort und Datum, evtl. sogar Geschlecht und Alter von Menschenaffen zu vermitteln, die entweder zum Verkauf angeboten oder als Haustiere gehalten werden

Dies ist nur der erste Schritt der Kampagne. Der nächste Schritt wird sowohl die Aufklärung der afrikanischen Bevölkerung, als auch die Ausweitung der benutzten Medien auf Radio und TV sein.

Weitere Details zur Kampagne erhalten Sie unter:
Das Schicksal von Menschenaffenwaisen – Eine Information der Primate Conservation Group