Amazonien Bildband Mittel- und Südamerika ® Beate u Michael Schneider
Symbolbild: Amazonien Bildband Mittel- und Südamerika ® Beate u. Michael Schneider

Die Weltnaturschutzunion IUCN (International Union for Conservation of Nature) möchte mit einer Grünen Liste der Schutzgebiete das Augenmerk der Öffentlichkeit auf erfolgreiche und gut organisierte Projekte lenken und so einen Beitrag zu einer besseren Erhaltung dieser Schutzgebiete leisten.
Auf dem IUCN Weltnaturschutzkongress, der vom 06. bis 15. September in Korea stattfindet, wurden mit Parques Nacionales Naturales in Kolumbien, Korean National Parks Service und CA/TS (Conservation Assured/Tiger Standards) erste Pilotprojekte vorgestellt. Offiziell soll die Grüne Liste der Schutzgebiete auf dem nächsten IUCN Welt Park Kongress 2014 in Australien gestartet werden.

Schutzgebiete, die auf die Grüne Liste aufgenommen werden möchten, müssen eine Reihe von Kriterien erfüllen. Im Gegenzug versprechen sich diese Gebiete durch die Aufnahme auf diese Grüne Liste eine größere internationale Anerkennung, erhöhte politische Unterstützung sowie ein gesteigertes Interesse durch hochwertigen Tourismus.

Zudem soll die Grüne Liste der Schutzgebiete laut IUCN Regierungen helfen, die Ziele des Rahmenabkommens zur Biologischen Vielfalt zu erreichen. Demnach sollen bis 2020 mindestens 17% der Landgebiete und 10% der Meeresgebiete effektiv und ausgewogen verwaltet werden.

Weitere Informationen: IUCN World Conservation Congress – Green light for IUCN Green List of Protected Areas