Ein Artikel in der Zeitschrift GEO vom März 2010 – sogar die Titelstory – beschäftigt sich mit diesem Thema:

In der Welt der ersten Menschen.
Ein neues Bild von unserem Ursprung.
Ruwenzori: Am Berg der Menschwerdung.

Auf 27 Seiten – mit einigen sehr schönen Fotos aus dem Ruwenzori – wird das Ganze ausführlich beleuchtet. Eine sehr interessante und spannende These.

In unserem Buch „Perle Afrikas“ hatte ich diese Theorie bereits kurz vorgestellt:

Auszug aus „Perle Afrikas“:

Um die Mondberge rankten sich schon immer Legenden. Eine ganz aktuelle zum Schluss: es geht um nicht weniger als die Entstehung der Menschheit. Die Gattung „Homo“ begann sich vor ca. 3 Millionen Jahren in Ostafrika durch eine gravierende Klimaveränderung zu entwickeln. Ist die Entstehung des Ruwenzori, der ja eine hohe Barriere und Wetterscheide bildet, der ausschlaggebende Faktor gewesen? Wurde dadurch das Klima in Ostafrika plötzlich verändert? In den Mondbergen ist man dem Rätsel der Menschheitsgeschichte auf der Spur. Deutsche Wissenschaftler wollen klären, ob die Auffaltung des Gebirges der Auslöser für die Entstehung der ersten Menschen in Ostafrika war. Gesteinsuntersuchungen sollen zeigen, ob der Zeitpunkt übereinstimmt. Wieder eine Einzigartigkeit des Ruwenzori: Gebirge über 5.000 Meter findet man weltweit nur in Regionen, wo Kontinentalplatten aufeinander treffen – hier driftet aber ein Kontinent auseinander … machte dieser Zufall, diese Besonderheit, unser Leben erst möglich?

Wir werden es weiter verfolgen und darüber berichten. Haben Sie weitere Informationen dazu? Melden Sie sich …