Welpen als Gepardenschuetzer - Foto: AGA
Welpen als Gepardenschuetzer – Foto: AGA

Das in Namibia bereits seit einigen Jahren erfolgreiche Herdenschutzhunde-Programm des Cheetah Conservation Fund (CCF) wird nun auch in Tansania eingesetzt. Vier Hundewelpen aus dem Programm werden nach Tansania gebracht, um dort auf Farmen die Viehherden vor Übergriffen von Raubtieren zu schützen und somit zu helfen, einerseits den Lebensunterhalt der Familien zu sichern und andererseits zu verhindern, dass die wild lebenden Raubtiere der Region durch die Farmer gejagt und getötet werden.
Um die Arbeit mit den Herdenschutzhunden kennen zu lernen, war zuvor ein Gemeindebeauftragter in Namibia, hat verschiedene Farmen besucht und erfahren, wie die Hunde trainiert werden.

Der CCF hat dieses Zuchtprogramm für Herdenschutzhunde in Namibia entwickelt. Dort kommt es bereits seit 1994 erfolgreich zum Einsatz und hat dazu geführt, den Mensch-Wildtier-Konflikt zu entschärfen. Die am Herdenschutzhunde-Programm teilnehmenden Farmer geben an, dass 80-100 Prozent weniger Vieh gerissen wird, da das laute und furchterregende Gebell der Hunde die Raubtiere in die Flucht schlägt. Daher sind die Farmer zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht mehr gezwungen, die Raubtiere, wie in Namibia beispielsweise die Geparde, zu töten.

Mondberge.com unterstützt zusammen mit der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. das Herdenschutzhunde-Programm des Cheetah Conservation Fund (CCF) und setzt sich somit für den Schutz der bedrohten Geparde ein.

So wird beispielsweise auch mit Erlösen aus dem Verkauf des Mondberge-Artenschutzkalenders 2014 die Projektarbeit der AGA unterstützt.

Welpen für Tansania - Foto: AGA
Welpen für Tansania – Foto: AGA

Ayoub Msago vom RCP (links), Gründerin und Geschäftsführerin des CCF, Dr. Laurie Marker (zweite von links), zusammen mit der Managerin des Herdenschutzhunde-Programms Ana Bradley (zweite von rechts) und Kleinviehmanager Tyapo Toivo (rechts) verabschieden die vier Welpen, mit denen das erste Herdenschutzhund-Programm in Tansania gestartet wird.

 

Welpentransport - Foto: AGA
Welpentransport – Foto: AGA

Der Gemeindebeauftragte Ayoub Msago (links) hilft dem CCF Kleinviehmanager Tyapo Toivo (rechts) zwei der Welpen ins Fahrzeug zu verladen.