Kongo_2012-8 Foto: Andreas Klotz
Berggorillas im Kongo © Andreas Klotz (Symbolbild)

Schauspieler Hannes Jaenicke ist bereits seit vielen Jahren für sein außerordentliches Engagement im Umwelt- und Tierschutz bekannt. Er setzt sich für unterschiedliche Projekte ein, so ist er z. B. auch Schirmherr des Mondberge-Artenschutz-Kalenders 2013. Aktuell ist er als Botschafter für den Nationalpark Odzala-Kokoua im Kongo-Becken aktiv.
Der Nationalpark mit einer Fläche von 13.500 km² gehört zum zweitgrößten Regenwaldgebiet der Erde und hat entscheidende Bedeutung für das Weltklima.

Das Odzala-Projekt setzt sich für den Schutz des Regenwaldes und der dort beheimateten Tiere ein. Es ist ein Projekt für nachhaltige Entwicklungsarbeit, das vor allem auf Ausbildung, Arbeitsplätze und Schulen für die Dorfgemeinschaften am Rande des Nationalparks setzt. Es stärkt die Menschen damit sie den Kampf gegen Wilderei und illegale Abholzung bestehen können und soll Vorbild für andere Orte in Afrika und auf der Welt werden.

Das Besondere an Odzala ist, dass über odzala.com jeder Web-Besucher miterleben kann, was vor Ort passiert, da alle Ranger mit Kameras ausgestattet sind. Somit sind die Bewohner, der Regenwald und die Tiere nicht mehr anonym sondern erhalten ein Gesicht.

Im Interview auf n-tv beschreibt Hannes Jaenicke diese Besonderheiten und erklärt, warum wir alle odzala sind.
n-tv: Jaenicke und der Raubbau am Regenwald „Das ist unfassbar dumm!“