Der Kölner Stadtanzeiger berichtet über Gorilla-Tourismus im Kongo:
Nur noch 720 Berggorillas soll es auf der Welt geben. Einige von ihnen leben im Kongo. Touristen zahlen bis zu 500 Dollar, um einmal einen Silberrücken zu sehen. Doch im Bürgerkrieg bleiben die Reisenden weg.