Erste Leoparden-Inventur in Indien

Nachdem 2013 der Tigerbestand geschätzt wurde, gibt es nun auch erste Zahlen zur Leopardenpopulation Indiens

Leopard - Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013 © Wisniewski
Leopard – Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013 © Wisniewski

Forscher haben in Indiens Wäldern 350.000 m² durchforstet und 7.910 Leoparden gezählt. Anhand von zudem über 17.000 Fotos, Spuren sowie Sichtungen, konnte der aktuelle Bestand realistisch auf 12.000 bis 14.000 Tiere geschätzt werden. Bislang schwankten die Zahlen aufgrund fehlender Belege zwischen 10.000 und 45.000.

Im Gegensatz zu den Tigern, deren Vorkommen mit der gleichen Methode, aber einem weit bedenklicheren Ergebnis gemessen wurde, scheinen die Leoparden in Indien recht gut zurecht zu kommen. Sie sind relativ weit verbreitet und ihr Bestand ist derzeit offenbar stabil.

Obgleich das Ergebnis der ‚Volkszählung‘ überraschend positiv ausfällt, geben die Forscher keine Entwarnung und appellieren an die indische Regierung, die Lebensräume und Rückzugsorte der Großkatzen stärker zu schützen, um das langfristige Überleben der letzten ihrer Art zu ermöglichen. Abholzung, rein landwirtschaftliche Nutzung immer größerer Flächen gefährden die Tiere erheblich.

Der aufwendig gestaltete, zweisprachige Foto-Bildband INDIEN – INDIA gewährt vielfältige Einblicke in den Lebensraum der Leoparden und Tiger. In jedem der neun Kapitel ergänzen informative Texte die abwechslungsreichen Aufnahmen und vermitteln ein solides Grundwissen über viele Besonderheiten des nördlichen Indiens. Mit dem Kauf dieses Buches unterstützen Sie gleichzeitig ein Tigerschutzprojekt in Nepal.

Bildband_Indien

Weitere Informationen zur Zählung der Leoparden finden Sie unter
http://www.faz.net/aktuell/wissen/natur/leoparden-mit-gutem-karma-13789703.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/artenschutz-indien-zaehlt-seine-leoparden-a-1051721.html