Leopard - Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013 © Wisniewski
Leopard - Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013 © Wisniewski

Leoparden sind sehr anpassungsfähige Tiere. Sie können in den verschiedensten Biotoptypen leben, in Wüsten und in Regenwäldern, in den Tieflandwäldern bis hoch in die Berge, im Grasland genauso wie in den Sümpfen. Trotz ihrer Anpassungsfähigkeit haben Leoparden fast 40 % ihres ursprünglichen Bestandes in Afrika und über 50 % in Asien verloren. Sie stehen auf der Roten Liste der IUCN und sind im Anhang I von CITES gelistet. Fünf der neun Leopardenunterarten wurden separat auf der Roten Liste der IUCN eingestuft. Der Amur-Leopard, der Arabische Leopard und der Java-Leopard sind vom Aussterben bedroht, während der Sri-Lanka-Leopard und der Persische Leopard als gefährdet eingestuft werden. Lebensraumverlust, die Jagd und der bestehende Mensch-Wildtier-Konflikt (vor allem in Vergeltung für echte oder vermeintliche Viehverluste) und der Mangel an Beute durch die menschliche Konkurrenz stellen die größten Bedrohungen für die Leoparden dar. Felle, Eckzähne und Jagdtrophäen sind zudem sehr gefragt.

Weitere Informationen zu Leoparden:
Bedrohte Arten – Leoparden

Auch im Mondberge-Artenschutzkalender 2013 werden Leoparden ausführlich vorgestellt.

„Dieser Kalender präsentiert die schönsten Tier-Fotografien, die ich seit Langem gesehen habe, und er unterstützt engagierte Organisationen, ohne die vom Aussterben bedrohte Arten keine Chance mehr hätten.“
(Hannes Jaenicke)

Weitere Informationen zum limitierten Mondberge-Artenschutzkalender 2013 direkt beim Verlag TiPP 4.

 

Mondberge Artenschutzkalender 2013 unter Schirmherrschaft von Hannes Jaenicke