Krauskopfpelikan - Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013 © Bollmann

Der Krauskopfpelikan kommt in Seen, Flüssen und in Mündungsregionen vor. Vögel aus Osteuropa überwintern im östlichen Mittelmeerraum, während die Pelikane, die sich im Sommer in Russland und Zentralasien aufhalten, im Winter im Iran, Irak und auf dem indischen Subkontinent zu finden sind.

Weltweit gibt es schätzungsweise 10.000 erwachsene Krauskopfpelikane. In Rumänien allein soll es früher Millionen dieser Vögel gegeben haben. Der Rückgang der Pelikan-Populationen während der letzten drei Generationen geht auf die Zunahme der Lebensraumzerstörung, Bejagung (vor allem durch Fischer), Wasserverschmutzung, Zusammenstöße mit elektrischen Leitungen und Überfischung zurück. Aus diesen Gründen wurde der Krauskopfpelikan auf der Roten Liste der IUCN in die Kategorie „gefährdet“ aufgenommen und im Anhang I von CITES gelistet.

Weitere Informationen zu Krauskopfpelikanen:
Bedrohte Arten – Krauskopfpelikane

Auch im Mondberge-Artenschutzkalender 2013 werden Krauskopfpelikane ausführlich vorgestellt.

„Dieser Kalender präsentiert die schönsten Tier-Fotografien, die ich seit Langem gesehen habe, und er unterstützt engagierte Organisationen, ohne die vom Aussterben bedrohte Arten keine Chance mehr hätten.“
(Hannes Jaenicke)

Weitere Informationen zum limitierten Mondberge-Artenschutzkalender 2013 direkt beim Verlag TiPP 4.

 

Mondberge Artenschutzkalender 2013 unter Schirmherrschaft von Hannes Jaenicke