In unserem Lexikon finden Sie eine neue bedrohte Tierart.

Kleiner Soldatenara – Mondberge-Artenschutzkalender 2015 © Brodde
Kleiner Soldatenara – Mondberge-Artenschutzkalender 2015 © Brodde

Der Kleine Soldatenara gehört zur Gattung der Eigentlichen Aras. Der Name Ara bezieht sich auf den Ruf der Tiere und ist indianischen Ursprungs. Die Körperform ist bei allen Aras ähnlich, doch die Größe und Färbung kann stark variieren. Der Kleine Soldatenara ist vorwiegend grün gefärbt, mit einer roten Stirn und blauen Federn an den großen Flügeldecken, dem Bürzel und den Oberschwanzdecken. Der Lebensraum dieser Papageienart erstreckt sich über trockene und subtropische Wälder bis hin zu bewaldeten Gebirgsausläufern. Ihre Lebenserwartung in freier Wildbahn liegt bei über 50 Jahren und sie verbringen ihr Leben paarweise oder in kleinen Gruppen von etwa 30 Tieren.

Mit bis zu 85 cm ist der Große Soldatenara etwa 10 cm größer als der Kleine Soldatenara und unterscheidet sich auch durch sein gelblicheres Gefieder. Beide Papageienarten sind in ihren Beständen durch den Verlust ihres Lebensraumes und Fänge für den Haustierhandel bedroht. Das ehemalige Verbreitungsgebiet der Großen Soldatenaras zwischen Honduras und Kolumbien ist bereits um mehr als 90 Prozent geschrumpft.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. setzt sich für den Schutz der Großen Soldatenaras in Costa Rica ein und wird hierbei durch den Verkauf des Fotobildbandes „Mittel- und Südamerika – die Natur-Highlights“ aus der Reihe der Fotografeneditionen des TiPP 4 Verlags unterstützt.

Weitere bedrohte Tierarten finden Sie in unserem neuen Mondberge-Artenschutzkalender 2015.

Mondberge-Artenschutz-Kalender 2015