Der WWF zieht zum Jahresende Bilanz zum Artenschutz 2011: Es gibt sowohl Gewinner als auch Verlierer. Grundsätzlich nehmen menschenverursachtes Artensterben und Waldzerstörung weiter zu. Dies führt dazu, dass sich die Lage für einige Arten in 2011 dramatisch verschlechtert hat. Hierzu gehören Nashorn, Stör, Irawadi-Delphin und Grauwal.

11_Artenschutz2012_November©mondberge.com
Artenschutz 2012 Kalenderblatt November ©mondberge.com

Demgegenüber steht die positive Entwicklung für einige andere Tierarten. Hier zeigten Artenschutzmaßnahmen erste Erfolge. Dies gilt für den Europäischen Luchs, das Przewalski-Wildpferd und unsere nächsten Verwandten, die Berggorillas. Diese Arten gehören derzeit zu den Gewinnern.
Dennoch ist es gerade hier wichtig, sich nicht auf diesen Erfolgen auszuruhen. Eine weiterführende Unterstützung ist dringend geboten, um diese Arten auch im Jahr 2012 auf der Gewinnerseite zu sehen.

Den Bilanz des WWF zum Nachlesen: Luchs, Nashorn & Co: Die Gewinner und Verlierer 2011

Und wer sich die Gewinner und Verlierer einmal ansehen möchte, findet bei spiegel online eine Fotostrecke.