Eisbaer © Paul Nicklen
Eisbaer Mondberge Artenschutzkalender 2012 © Paul Nicklen

Anfang März 2013 wird in Thailand die 16. CITES-Artenschutzkonferenz stattfinden. Thema dort wird u. a. der Schutz der Eisbären sein. Die Artenschutzkonferenz könnte den kommerziellen Export von Eisbärfellen stoppen. Der Handel mit Fellen und Jagdtrophäen führt laut Pro Wildlife e. V. dazu, dass jedes Jahr allein in Kanada 600 Eisbären legal getötet werden. Neben dem Klimawandel stellt die Jagd demnach ebenfalls eine große Bedrohung für das Überleben der Eisbären dar. Wissenschaftler haben berechnet, dass der Bestand der Eisbären bis 2050 um 66% zurückgehen wird.

Pro Wildlife e. V. ruft nun dazu auf, an die EU-Staaten zu appellieren, anders als bei der Abstimmung 2010 nun in Bangkok für einen strengeren Schutz der letzten Eisbären und für die Aufnahme in Anhang I von CITES zu stimmen. Sind die Tiere dort gelistet, so ist der Handel mit Eisbärfellen und anderen Teilen verboten.

Eine Beteiligung an diesem Appell an die Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten ist möglich über prowildlife.de