Glückwunsch zu 25 Jahren engagiertem Artenschutz

Foto AGA e.V.

1981 hat alles mit einer Urlaubsreise von Brigitte und Günther Peter nach Indonesien begonnen. Sie wurden Zeugen, wie an einem abgelegenen Strand von einem Fischerboot hunderte Meeresschildkröten ins Wasser geworfen und am Strand grausam abgeschlachtet wurden. Die beiden trafen die Entscheidung, dieses Vorgehen öffentlich zu machen und starteten die „Aktion Rettet die Schildkröten“. Durch die Unterstützung des Verbandes deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) und von Prof. Bernhard Grzimek von der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) konnte eine breite Öffentlichkeit auf das Schicksal der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten gelenkt werden. Erstmals wurde das Abschlachten dieser Tiere dokumentiert. Es wurden die Zusammenhänge mit dem Verbrauch von Produkten aus Meeresschildkröten in Deutschland und anderen Ländern dargestellt. Ergebnis war ein Importverbot von Meeresschildkröten und aus ihnen hergestellten Produkten. Diese Handelsbeschränkungen bestehen bis heute.

Da jedoch die Bedrohungen für Meeresschildkröten weiter fortbestehen, entschlossen sich das Ehepaar Peter und engagierte Mitstreiter zur Gründung eines Vereins: Seit November 1989 besteht nun die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. (AGA).

Seit nun 25 Jahren setzt sich AGA mit Erfolg für den Schutz und Erhalt einer Vielzahl von Arten ein. Der Schutz von Geparden, Elefanten, Nashörner, Koalas, Zwergpinguine sind weitere Beispiele. Und die Maßnahmen werden weitergeführt. Einen Überblick über die Arbeit und einzelne Projekte erhalten Sie auf der Webseite der Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. (AGA): www.aga-international.de.

Auch der Mondberge Artenschutzkalender 2012 unterstützt die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V.:

Banner Kalender