GMFERMünchen, 11:15 Uhr, Treffpunkt Odeonsplatz

Alle 15 Minuten stirbt ein Elefant durch die Hand von Wilderern.
Alle 9 Stunden wird ein Nashorn getötet.
Geht die Entwicklung in diesem Tempo weiter, dann ist zu erwarten, dass Elefanten und Nashörner bereits in zehn Jahren in der Wildnis ausgestorben sind.

Am 4.Oktober 2014 wird ebenso wie in München in weit über 100 Städten im Rahmen des „Global March for Elephants and Rhinos“ (GMFER, Globaler Marsch für Elefanten und Nashörner) für den Schutz dieser Tiere demonstriert.

Wilderer gehen immer brutaler vor. Hohe Schwarzmarktpreise insbesondere aufgrund der hohen Nachfrage aus dem asiatischen Raum verstärken den illegalen Elfenbeinhandel und die Jagd auf das Horn der Nashörner für die Verwendung in der asiatischen Medizin.

Der Globale Marsch für Elefanten und Nashörner am 04. Oktober 2014 soll Aufmerksamkeit für die Situation dieser unersetzlichen Tiere erzeugen und ihr Überleben sichern. Regierungen werden aufgefordert, die Gesetze so zu ändern, dass Wilderei und Handel unterbunden werden.

Mit Jane Goodall und Andreas Hoppe unterstützen bekannte Persönlichkeiten diesen weltweiten Marsch für Elefanten und Nashörner.

Informationen zum Marsch für Elefanten und Nashörner in München: Global March for Elephants and Rhinos – Munich
Informationen zur Kampagne erhalten Sie unter Global March for Elephants and Rhinos